Self-Drive GTI-Touren

Western Dream Ride GTI

LiveZilla Live Chat Software
11 Tage 2950 km 1 2 3 4 5

Wollen Sie den atemberaubenden, wunderschönen Südwesten der USA bis ganz tief in Arizona mit einer Harley® erkunden? Dann sind Sie bei der Western Dream Ride Tour goldrichtig.

Auch diese Tour wird für Sie ein unvergessliches Erlebnis werden.

Ganz egal ob Sie im Frühjahr oder im Spätherbst verreisen wollen werden Sie begeistern sein. Diese Tour führt Sie von Las Vegas über die Route 66 zum Grand Canyon, zur Sonora Wüste im Süden der USA sehr nahe an die Mexicanische Grenze und über die Josua Tree N.P. und Death Valley N.P. wieder zurück nach Las Vegas.

Im eigenen Rythmus werden Sie die Gegensätze des Landes kennen lernen. Ihr Gepäck wird automatisch vom Hotel zu Hotel transportiert.

Die Gegensätze der Westernromantik und der Glitzerwelt der großen Städte wechseln sich ab. Sie sind hautnah dabei!!!
Sie werden von den grandiosen und unendlich scheinenden Landschaften begeistert sein.

Karte & Tourverlauf

WDR guided map web

Tag 01: Deutschland - Las Vegas

Welcome to faboulus Las Vegas. Die Anreise ist individuell. Wir empfehlen Ihnen einen oder zwei Tage vorher anzureisen damit Sie in aller Ruhe diese wundervolle Stadt erkunden können. Gerne sind wir behilflich bei der Buchung der Flüge oder der Zusatzübernachtungen in dem Hotel Ihrer Wahl. Am Abend findet das erste Treffen aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit Ihrem Reisebegleiter im ersten Tourhotel zum „Welcomedrink" und anschließender Besprechung über den Ablauf der Tour. Danach steht Ihnen der restlicher Abend zu freien Verfügung. Übernachtung in Las Vegas.

Tag 02: Motorradübernahme - Las Vegas - Hoover Dam - Laughlin

Gleich am Morgen findet das erste Briefing der Gruppe. Im Anschluss organisieren wir den Transfer zur Eaglerider® Station zur Maschinenübernahme.
Nun kann das Erlebnis beginnen. Wir empfehlen Ihnen den berühmten Hoover Dam zu besuchen. Anschließend cruisen Sie in südlicher Richtung Ihren Tagesziel Laughlin, an der Grenze zur Arizona, entgegen. Tourlänge ca. 250 Kilometer.

Tag 03: Laughlin - Oatman - Seligman - Williams

Dieser Tag steht komplett im Zeichen der alten Route 66, die wir bis Williams cruisen. Auf dem Weg dorthin fahren wir durch Oatman, Kingman, Peach Springs, Huckberry und Seligman. Am Nachmittag erreichen wir das Ziel der heutigen Etappe, Williams. Hier erwartet uns am Abend das „Western Feeling" mit tollen Bars, Live Musik und Restaurants. Tourlänge ca. 305 Kilometer.

Tag 04: Williams - Sedona – Jerome – Phoenix/Scottsdale

Heute verlassen wir Williams in südlicher Richtung. Wir fahren durch Sedona bevor die Motorradherzen hohen Wellen schlagen werden. Die Strecke über Jerome ist eine der schönsten Strecken im Südwesten der USA. Unser Tagesziel ist der Großraum von Phoenix/Scottsdale. Tourlänge ca. 335 Kilometer

Tag 05: Phoenix/Scottdale – Saguaro N.P. - Tucson

Nach dem Frühstück machen wir uns auf dem Weg in südlicher Richtung zuerst durch Scottsdale. Später fahren wir durch den Saguaro Nationalpark, der seine Berühmtheit durch seine typischen riesen Kakteen, die Saguaros, erlangen hat. Wir übernachten im Raum Tucson (gesprochen: ´tu:san). Je nach Ankunftszeit im Hotel, ist für die Luftfahrtinteressierten ist ein Besuch im Pima Air & Space Museum möglich, das den Anspruch darauf erhebt, das größte Luftfahrtmuseum zu sein (Fakultativ - beansprucht einige Zeit). Tourlänge ca. 275 Km.

Tag 06: Tucson - Tombstone - Tucson

Heute besuchen wir die ehemalige Boom-Westernstadt Tombstone. Tombstone war um 1880 Schauplatz verschiedener berühmter Schießereien. Die Berühmteste davon war am O. K. Corral mit den Earp-Brüdern und Doc Holliday am 26. Oktober 1881. Auf dem Friedhof Boot Hill finden sich die Gräber bekannter und unbekannterer Opfer jener Zeiten. Besuchen Sie die Geschäfte und Saloons dieser Stadt, fahren Sie mit einer Kutsche oder sehen Sie eine der Schießereidarstellungen die dort statt finden. Am NAchmittag gehts wieder zurück nach Tucson.  Tourlänge ca. 280 Km

Tag 07: Tucson – Yuma

Die heutige Etappe ist die längste unserer Tour. Durch die sehr gut ausgebauten Straßen erreichen wir allerdings schnell unser heutiges Tagesziel. Über Ajo und Gila Bend geht es durch die Sonora Wüste, wo wir immer wieder dem amerikanisch/mexikanischen Grenzraum folgen und am späten Nachmittag das historische Yuma erreichen. Übernachtung in Yuma. Tourlänge ca. 475 Kilometer.

 Tag 08: Yuma – Joshua Tree N.P. – Twentynine Palms

Heute fahren wir in nördlicher Richtung. Erst mal vorbei an den Salton See durchfahren wir den Joshua Tree Nationalpark, der seinen Namen einer besonderen Kakteenart verdankt, die an die Gestalt des Mormonen predigenden Propheten Josua erinnert. Unser Tagesziel ist der Ort Twentynine Palms, direkt am Ausgang des Parks. Tourlänge ca. 365 Km.

Tag 09: Twentynine Palms - Ridgecrest

Die heutige Etappe führt uns durch die Mojave Wüste (gesprochen: m?'ha?vi?). In Barstow treffen wir wieder an einer alten Bekannte, die Route 66. Hier werden wir zu Mittag verweilen bevor wir uns auf dem Weg zum heutigen Übernachtungsziel, Ridgecrest, machen. Tourlänge ca. 325 Km.

Tag 10: Ridgecrest – Badwater Basin – Death Valley N.P.

Ridgecrest wird auch das Tor zum „Tal der Todes" genannt. Heute cruisen wir den ganzen Tag durch das Death Valley. Selbstverständlich besuchen wir auch den tiefsten Punkt Nordamerikas (86 m u.d.M.), das Badwater Basin bevor wir uns dem Tagesziel nähern. Übernachtung im Park. Tourlänge ca. 255 Km.

Tag 11: Death Valley – Las Vegas - Motorradrückgabe

Heute auf dem Rückweg nach Las Vegas besuchen wir weitere interessante Punkte im Tal des Todes. Am frühen Nachmittag erreichen wir Las Vegas wo wir zuerst unsere Maschinen an die Vermietstation zurückbringen. Anschließend Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie gerne eine Verlängerung oder ein Zusatzprogramm in der Sin City buchen möchten. Tourlänge ca. 270 Kilometer.

 

- Tippfehler sowie Änderungen sind vorbehalten. -

 

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen (inklusive Sozias)

Haben wir bis jetzt nocht nicht tun müssen, aber: bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir es uns vor, die Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Alternativ im Falle des Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: um eine Tourabsage zu vermeiden, wenn es für uns kalkulatorisch vetretbar ist, kann die Tour als normale Selfdrive Tour umgewandelt werden.

Historic Route 66 Hackberry

Tippfehler sowie Änderungnen sind vorbehalten.

Nach Oben

Wichtige Informationen!


Wichtige Informationen für unsere Kunden:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen