Geführte Touren in den USA

STURGIS - Black Hills Rally

LiveZilla Live Chat Software
8 Tage 1200 km 1 2 3 4 5

STURGIS - Black Hills Rally Special Tour

 

Kommt mit, auf eine klassische Motorradtour durch die schönsten Teile der USA und zum größten Motorradtreffen der Welt die Black Hills Bike Week oder Sturgis Rally, die Badlands, die Black Hills, Wyomings Wahrzeichen – der Devils Tower, dem Wolf tanzt sind hier die Highlights.

Er„fahrt“ mit uns eine geführte Tour mit einem unserer USA-Kenner als Reisebegleiter und der Kult-Motorradmarke überhaupt

„Harley-Davidson®“.

Wir haben für Euch eine gut durchgeplante Tour vorbereitet, die jeden Tag eine ordentliche Anzahl an Meilen zum Motorrad fahren vorsieht, aber auch die Sehenswürdigkeiten am Rande nicht zu kurz kommen lässt. Die Motorräder für unsere geführten Touren kommen meist aus dem Programm von Harley-Davidson® authorized rentals™.
Somit verfügen wir über eine hervorragende Auswahl an neuesten Modellen mit wenigen Meilen, die alle bestens für Euch vorbereitet sind. Als weiterer Vorteil wird die ganze Tour von einem Van begleitet. Hier wird das benötigte Gepäck während der Tour untergebracht und es können je nach Platzverfügbarkeit auch Begleitpersonen im Van mitfahren.

Für Euch heißt das Motorradfahren pur!

Karte & Tourverlauf

STURGIS

Tag 01 – Flug nach Rapid City – South Dakota
Flug mit renommierter Linienfluggesellschaft ab Eurem gewählten Abflugort nach Rapid City (Umsteigeverbindung). Nach Ankunft in Rapid City werdet Ihr bereits von Eurem Guide erwartet und zu einem zentral gelegenen Hotel in Rapid City gebracht. Rapid City eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für alle Touren während der Black Hills Rally – im Herzen der Veranstaltungsregion und doch ruhig gelegen, mit gutem Nightlife in Laufdistanz. Alle Attraktionen, welche sich im Umkreis von etwa 100 Kilometern befinden, sind in kurzer Fahrzeit leicht zu erreichen. Hotelübernachtung im Raum Rapid City.
ALLGEMEINE INFORMATION: Nur um Euch mal eine Vorstellung zu geben – die Black Hills Rally ist nicht nur auf die kleine Stadt Sturgis beschränkt, sondern findet in einer Region von der zweifachen Größe des Saarlandes statt

Tag 02 – Bike Übernahme – Wall Drug – Badlands National Park 270 km

Am Morgen findet ein gemeinsames Welcome-Frühstück und Info-Treffen statt. Am späten Vormittag übernehmt Ihr Eure Motorräder beim Hotel oder dem örtlichen Harley-Davidson® Händler. Ihr fahrt zum Eingewöhnen ein kurzes Stück über die Interstate und erreicht kurz danach das erste Highlight der Woche, den historischen Ort Wall. Dort besucht Ihr den bekannten gleichnamigen Drugstore und den Harley® Laden. Die vielen Maschinen, die Ihr hier bereits seht, sind typisch für die ganze Region während der Black Hills Bikeweek. Anschließend geht es in den Badlands Nationalpark. Wer den Film „Der mit dem Wolf tanzt“ mit Kevin Costner gesehen hat, kennt sich hier bereits bestens aus. Mit etwas Glück bekommt Ihr eine der hier beheimateten Büffelherden zu Gesicht. Am Nachmittag besucht Ihr noch den Longhorn Saloon in Scenic und den Harley-Davidson® Händler auf seinem Veranstaltungsgelände in Rapid City. Übernachtung im Raum Rapid City.

Tag 03 – Nemo Road – Deadwood – Spearfish Canyon – Sturgis 240 Km

Über die hierzulande wenig bekannte Nemo Road erreicht Ihr mit dem Boondocks den ersten Bikertreff. Schöne Oldtimer, Bikes und jede Menge andere museumsreife Sehenswürdigkeiten
sind hier zu finden. Von hier aus geht es in die Spielerstadt Deadwood. Die dortige Mainstreet mit den Casinos ist hier die Attraktion. Ihr verbringt die Mittagspause im Ort und natürlich bleibt Euch auch Zeit zum Einkaufen im lokalen Harley®-Laden. Am Nachmittag stoppt Ihr dann noch im Nachbarort Lead, von wo aus Ihr einen sehr guten Ausblick auf die einst größte Tagebau-
Goldmine der Welt habt. Über den kurvenreichen Spearfish Canyon geht es vorbei am Bridalveil Wasserfall in Richtung Sturgis, wo Ihr am frühen Nachmittag ankommt. Die Bilder der Hauptstraße von Sturgis sind jedem eingefleischten Biker bekannt und Ihr werdet Euch dort direkt in die tausende von Motorrädern einreihen. Nachdem Ihr auf der Mainstreet, nach etwas Suchen, einen Parkplatz ergattert habt, steht Euch der Rest des Tages zur freien Verfügung. Die etwas außerhalb liegenden Party Locations, wie der Broken Spoke und der Full Throttle Saloon, sind ebenfalls einen Besuch wert. Die Heimfahrt erfolgt zu einem festgelegten Zeitpunkt mit dem Guide oder selbständig auf eigene Faust. Übernachtung im Raum Rapid City.

Tag 04 – Mt. Rushmore – Custer SP – Crazy Horse Memorial 230 Km

Am heutigen Morgen stoppt Ihr als erstes an den Filmkulissen von Ft. Hayes und seid somit nochmals aufden Spuren von Kevin Costner unterwegs. Über idyllische und unbekannte Nebenstrecken erreicht Ihr Keystone und eines der Wahrzeichen der Black Hills, den Mt. Rushmore mit seinen vier, in Stein gehauenen Präsidenten-Köpfen. Über die kurvige Iron Mountain Road, mit ihren Pigtail-Kurven, erreicht Ihr den Windcave und den Custer State Park. Ihr folgt dort dem Wildlife Loop. Diese Parks sind bekannt für Ihre großen wilden Büffelherden, wilde Esel, Pronghorn Antilopen und jede Menge anderer Tierarten, die hier anzutreffen sind. Über den Needles Highway, mit seinen engen einspurigen Tunneln, erreicht Ihr, zur Mittagspause, Custer. Von hier aus geht es zum nächsten Highlight, dem Crazy Horse Memorial. Dieses Monument wird seit den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts aus dem Stein gehauen. Alleine die Nase des Indianerhäuptlings hat, mit 20 Metern Höhe, die Größe eines der Präsidentenköpfe vom benachbarten Mt. Rushmore. Die Arbeiten finanzieren sich nur aus Spenden und Eintrittsgeldern. Am Nachmittag erreicht Ihr dann Hill City, wo Ihr auf der dortigen Mainstreet wieder eine längere Pause macht. Natürlich gibt es auch hier, genau wie vorher schon in Custer, wieder einen Harley®-Laden. Über den Sheridan Lake und den Pactola-Stausee fahrt Ihr dann wieder zurück nach Rapid City. Übernachtung im Raum Rapid City.

Tag 05 – Sundance – Wyoming – Devils Tower Natl. Monument 390 Km

Heute unternehmt Ihr eine etwas längere Tagestour in den Nachbarstaat Wyoming. Ihr folgt der Interstate ein kurzes Stück und erreicht relativ zügig die Staatsgrenze und den relativ neuen Harley®-Händler in Sundance. Von dort aus geht es über schön geschwungene Landstraßen zum weithin sichtbaren National Monument, dem Devils Tower, welcher auf jedem Nummernschild des Staates als Wahrzeichen zu sehen ist. Es ranken sich viele Geschichten um diesen heiligen Ort der Indianer und eine davon erzählen wir Euch vor Ort. Über viele kleine Orte, wie Hulett, wo es immer wieder jede Menge an Händlern und Attraktionen gibt, sowie über den Bear Butte State Park und dem Full Throttle Saloon erreicht Ihr wieder Sturgis. Wer möchte, kann hier noch ein paar Stunden verbringen und dann den Heimweg wieder auf eigene Faust vornehmen. Übernachtung im Raum Rapid City.

Tag 06 – Tag zur freien Verfügung

Der heutige Vormittag steht Euch wieder zur freien Verfügung. Ihr habt ja jetzt schon jede Menge Ideen bekommen, was Ihr unternehmen könnt. Besucht doch einfach nochmal die Orte die Euch gefallen haben, die unzähligen Händler und Attraktionen beschäftigen Euch sicher genug. Am frühen Nachmittag gebt Ihr Eure Maschinen wieder beim Harley-Davidson® Händler oder beim Hotel ab. Leider wird es dann aber auch schon wieder Zeit ans Packen zu denken. Zum Abschluss laden wir Euch zum Abendessen in ein nettes Restaurant in Rapid City ein, Dort könnt Ihr dann die Tour und auch die Rally nochmal gedanklich Revue passieren lassen. Übernachtung im Raum Rapid City.

Tag 07 – Rückflug nach Europa

Im Laufe des Morgens erfolgt der Transfer zum Flughafen Rapid City und der Heimflug mit renommierter Linienfluggesellschaft (Umsteigeverbindung) zurück zu Eurem Abflugort.

Tag 08 – Ankunft in Europa

Ankunft an Eurem Abflugort am Vormittag. Ende der Reise.



– Änderungen vorbehalten –

Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen

Haben wir bis jetzt nocht nicht tun müssen, aber: bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir es vor, die Reise bis vier Wochen vor Reisebeginn abzusagen.

Alternativ im Falle des Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: um eine Tourabsage zu vermeiden, wenn es für uns kalkulatorisch vetretbar ist, kann die Tour u.U. mit nur einem Tourguide im Begleitfahrzeug durchgeführt werden.

Nach Oben

Wichtige Informationen!


Wichtige Informationen für unsere Kunden: